Wie sieht Online Marketing für Webshops aus?

Ein gelungenes Online Marketing-Konzept für Webshops zielt nicht nur auf klassische Maßnahmen zu Verkaufsförderung ab, sondern ist strategisch ausgefeilt und wird Ihren Webshop auf allen Flanken treffsicher machen. Das Ziel ist ganz klar ein ausgezeichnetes Google-Ranking. Wer bei Google auf Platz 1 gerankt werden will, muss ein vielschichtiges Online Marketing für seinen Online-Shop ins Feld führen.

Content-Marketing – Content is king

Treffende Inhalte für Kunden anzubieten ist eine Grundlage des Erfolgs für Webshops. Dabei sind ausgereifte Produktbeschreibungen der Grundpfeiler beliebter Online-Shops. Eine gute Produktbeschreibung im Web sollte ein klassisches Verkaufs- und Beratungsgespräch ersetzen. Die Produktbeschreibung muss dem Kunden das Produkt en Detail erklären und auch alle häufig dazu gestellten Fragen beantworten. Produktbeschreibungen, die dem Kunden das Gefühl einer guten Beratung und genauen Information geben, sind so wichtig, wie gutes Verkaufspersonal in einem Laden! Sie sorgen für Stammkunden und hohe Umsätze. Wer sich bei seinen Kunden besonders beliebt machen, und seinen Webshop etablieren will, muss ihnen einen Mehrwert bieten. Wie sieht Mehrwert für Online-Shop Kunden aus? Geben Sie Ihren Kunden Informationen und Inhalte, die über Produktbeschreibungen hinausgehen. Z.B. Pflege-Tipps für Materialien, Stilberatung, Informationen zu Produktionsbedingungen, Materialien etc. – Alle diese Informationen werden als wertvoller Mehrwert empfunden, von Kunden geschätzt und von Google durch bessere Ranking-Plätze belohnt. Denn Content in hoher Qualität und Fülle wird von Google durch Top-Platzierungen honoriert. Somit schlägt man mit Content-Marketing zwei Fliegen mit einer Klappe.

Blog als Teil des Content-Marketings

Lange wurden Blogs als völlig eigenständiges Online-Format gesehen. Heute weiß man, dass ein gut gestalteter Blog mit hohem Informationsgehalt für erfolgreiches Webshop Marketing sehr nützlich sein kann. Dabei gilt es, den Blog zu einem Webshop eher neutral und wenig werblich zu gestalten. Der Blog soll indirekt Besucher für den Webshop generieren. Wenn auf dem Blog nur werbliche Beiträge für den Online-Shop zu finden sind, reagieren die meisten Besucher darauf sehr negativ und der Blog wird nicht mehr besucht. Für Google ist ein Blog ebenso sinnvoll, denn dieser Platz bietet für Sie die Möglichkeit, permanent Content zu generieren und somit am Google-Ranking zu arbeiten.

Newsletter – schlagkräftig bei richtiger Anwendung

Der Newsletter ist im Online Marketing für Webshops ein wichtiger Baustein. Dabei gilt es, die Adressen bewusst zu genieren und die aktuelle Rechtslage dabei zu berücksichtigen. Wer dies beherzigt und das Newslettering durchdacht angeht, hat einen äußerst kostengünstigen und treffsicheren Kommunikationskanal zur Verfügung. Auch bei einem Newsletter gilt, es dem Kunden eine gute Mischung aus Incentives wie Rabatten und nützlichen Informationen anzubieten. Moderne Newslettering-Tools bieten die Möglichkeit die Empfänger in einzelnen Zielgruppen zu splitten und maßgeschneidert Newsletter zu versenden. Auch die Analysen zum Versand sind heute sehr aussagekräftig. Dabei heißt es die Analysen ständig im Auge zu behalten und den Newsletter als Marketing-Tool permanent zu verfeinern.

Social Media – Social Signals sind Teil des Google-Algorithmus

Social Media Marketing muss ein fester Bestandteil eines gelungenen Marketingkonzepts für Webshops sein! Die Möglichkeit, Contents des eigenen Shops und Blogs auf Social Media Kanälen zu präsentieren bringt einen hohen Grad an Vernetzung und die Möglichkeit der sogenannten „Social Signals“. Social Signals sind alle Likes, Kommentare und Shares auf Social Media Medien – dies werden von Google registriert und im Algorithmus für das Ranking berücksichtigt. Somit ist ein gelungenes Social Media Marketing auch für Google Rankings wichtig. Obendrein eignen sich diese Medien für Branding und den Image-Aufbau bestens.

Karriere/Jobs – Personal-Marketing als wichtiger Teil des Marketings

Was hat das Personal-Marketing mit dem Endverbraucher-Marketing zu tun? Am Ende zählt auch das Personal-Marketing zum Gesamt-Marketing. Das Personalmarketing bringt vor allem die Möglichkeit, den eigenen Webshop mit Online Karriere-Portalen zu verknüpfen. Online-Netzwerke wie Xing und LinkedIn lassen sich hier ebenso integrieren, wie die einschlägig bekannten Karriere-Portale. So unterstreichen Unternehmen Ihre Wirtschaftskraft und Know-How und bringen sich auf facettenreichen Ebenen ins Gespräch.

Online Marketing für Webshops ist ein spezielles Thema, dass Expertenwissen erfordert. Das Team von Keynet aus Amstetten entwickelt nicht nur Online-Shops, sondern ist vertraut mit der erfolgreichen Vermarktung von Webshops!