Verkaufen bei Google mit Shopping Feeds

Als Suchmaschine mit einem Beinahe-Monopol ausgestattet, als Werbeplattform einer der ganz großen Player im Web ist Google seit einigen Jahren nun auch als Vertriebskanal im Geschäft. Google Shopping bietet E-Commerce Betreibern die Möglichkeit, Ihre Produkte nicht mehr nur in Adwords zu präsentieren.

Shopping – Begeisterte können direkt in den Google Shopping Bereich einsteigen und Warenkategorien nach dem gesuchten Schnäppchen durchforsten. Selbstredend zeigt Google allerdings auch bei ganz regulären Eingaben in die Suchmaschine passende Produkte an.

Google Adwords | Product Listing Ads | Google Shopping

Das Angebot des Suchmaschinenriesen wächst. Damit werden die Möglichkeiten, sich als E-Commerce Betreiber im Rahmen des Marketings die unschlagbare Reichweite von Google zunutze zu machen vielfältiger und komplexer. Was also sind die Wunderwaffen im Portfolio des Marktführers?

Google Adwords stellt sozusagen die Basismaßnahme für Marketing via Google dar. Es handelt sich dabei um die Möglichkeit, Anzeigen auf Google zu schalten. Über von Ihnen definierte Suchbegriffe ( Keywords ) bestimmen Sie, welche Suchanfragen das Anzeigen Ihrer Adwords zur Folge haben soll. Bezahlt wird per Klick bis zu einem von Ihnen festgelegten Budget. Die Kosten pro Klick hängen von diversen Kriterien ab. Google spricht hier unter anderem von der Qualität der Anzeigen, welche bestimmt, welche Anzeigen in welcher Reihenfolge angezeigt werden. Google Adwords Kampagnen fassen mehrere Anzeigen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Zielsetzungen, wie Klicks, Conversion oder Impressions (Häufigkeit der Anzeige) zusammen.

Product Listing Ads (PLA) stellen aufgrund von Suchanfragen Produktangebote dar. Diese müssen vom Online Shop Betreiber im Vorfeld erstellt werden und enthalten neben Produktbildern auch Informationen zu Standort, Rabatten etc. Voraussetzung für die Erstellung von Product Feeds, also jener Produkte, die angezeigt werden sollen, ist die Anmeldung im Merchant Center. Durch die Verknüpfung zwischen Merchant Center und Google Adwords wird die Durchführung von PLA – Kampagnen über das Google Adwords Konto möglich.

Google Shopping beschränkt sich im Unterschied zu PLA nicht auf das Angebot, Produktanzeigen zu schalten, sondern ist eine eigenständige Plattform von Google. Hier können Händler Produkte präsentieren, Kunden nach Produkten suchen und Preise vergleichen. Basis der Shopping Feeds sind jedoch PLA´s.

Google Shopping-Feed Optimierung

Grundlage der Produktanzeigen in Google Shopping ist jene Datei, welche die Produktinformationen enthält. Google hält gewisse Kriterien für die Qualität dieser Datei bereit. Die ständige Optimierung dieser Kriterien bestimmt auch darüber, an welcher Stelle und in welcher Häufigkeit Produkte angezeigt werden. Im Extremfall kann das Google Merchant Center auch Produkte ablehnen. Grundsätzlich stehen die Dateiformate "xml" und "txt" zur Verfügung.

In vielen Webshop-Systemen, wie beispielsweise Shopware ist die Funktion des Exports von Produkten in eine Shopping Feed Datei bereits enthalten, oder als Plugin verfügbar. Voraussetzung für einen Export in guter Qualität sind allerdings optimal gepflegte Produktattribute. Hier sind selbstverständlich nicht alle Attribute gleich wichtig. Eigenschaften wie Preis, Produktlink oder Produkttitel sind klarerweise unverzichtbar. Eine Aufstellung der Attributsanforderungen stellt Google bereit.

Neben zahlreichen kleinen Stellschrauben, an denen man drehen kann, um ein Product Feed zu optimieren, gilt grundsätzlich: Es sollte so viel Information geliefert werden, wie möglich.

Welche Möglichkeiten der Optimierung existieren darüber hinaus? Die folgende Aufstellung ist nur ein Auszug:

  • Verbesserung der Qualität von Produktfotos. Eigene Produktfotos stellen im Gegensatz von Herstellerfotos unique Content dar. Fotos müssen perfekt zum Produkt passen, auch in Ausführung oder Farbe.
  • Optimierung von Keywords innerhalb der Attribute
  • Stimmige Produktkategorisierungen (product_type) – SEO ist hier angesagt!
  • Optimierung von Product Meta Titels und Meta Descriptions
  • Informationen im Feed müssen mit jenen im Shop übereinstimmen. Werden also Informationen im Shop aktualisiert, müssen diese unbedingt im Feed nachgepflegt werden.

Diese kleine Auswahl zeigt die Möglichkeiten und die Komplexität eines perfekten Feeds. Keynet erstellt und optimiert seit 2003 Online Shops. Zu den Aufgaben der E-Commerce-Spezialisten aus Amstetten gehört die Entwicklung von erfolgreichen Shops, aber auch die Perfektionierung von SEO (Search Engine Optimizing) und Conversion. Somit ist auch die Google Shopping Feed Optimierung eines der Spezialgebiete von Keynet.