Zurück zum Blog

Tooltip: Die MySQL Workbench

Die MySQL Workbench ist ein hilfreiches Tool, dass die Arbeit bei der Datenmodellierung bzw. des Datenbankdesigns für MySQL um einiges erleichtert und beschleunigt.

Besonders für Mac-User ist die MySQL Workbench interessant, da mir bis dato für Mac OS X kein entsprechendes Tool für die Arbeit mit MySQL-Datenbanken untergekommen ist. MySQL Workbench kann kostenlos von der Website MySQL.de heruntergeladen werden. Dort sind auch zahlreiche Screenshots und eine genaue Funktionsbeschreibungen zu finden.

Das Programm teilt sich in die drei Bereiche "SQL Administration", "Datenmodellierung" und "Server Administration" auf. Über die SQL Administration lassen sich lokale und externe Datenbank-Server verbinden. Dadurch erhält man über ein grafisches Interface Zugriff auf die Tabellen und Daten einer Datenbank. SQL-Statements können ebenso durchgeführt werden. phpMyAdmin oder ähnliche Tools werden somit bei der Arbeit mit einer Datenbank nicht (mehr) benötigt.

Sind für eine Web-Applikation Tabellen zu erstellen und deren Beziehungen untereinander zu definieren, dann kann das ganze, durch reines Tippen durchgeführt, langwierig und fehleranfällig werden. Hier hilft die Datenmodellierung der MySQL Workbench weiter: Über Eingabemasken können zügig Tabellen, Foreign Keys, deren Spalten, Constraints, etc. definiert werden. Und am Ende kann das gesamte Datenbankmodell entweder auf einen Server exportiert werden oder in eine SQL-Datei. Ebenso können Änderungen am DB-Modell mit der Datenbank synchronisiert werden!

Mit dem dritten Bereich, der Server-Administration, hatte ich ehrlich gesagt noch nicht so viel zu tun. In diesem Bereich kann der Datenbank-Server konfiguriert und Benutzer können erstellt werden. Weiters können die Server-Logs abgerufen werden.

Die MySQL Workbench ist auf alle Fälle für diejenigen zu empfehlen, die häufig mit Datenbanken und Modelleriung zu tun haben. Allerdings: Unter Mac OS X ist das Programm etwas unstabil – hier kann manchmal zu Abstürzen kommen. Daher während der Arbeit oft zwischenspeichern!

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse an
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Das Ergebnis ist nicht korrekt