Zurück zum Blog

Rückblick: Shopware Community Day 2012

Anreise

Man muss es sich schon überlegen, ob man von Österreich aus nach Ahaus reisen will – ist die Anreise doch etwas umständlich und langwierig. Doch ich habe den Besuch des Shopware Community Days 2012 absolut nicht bereut. Interessante Vorträge und vor allem Einblicke in Shopware 4 waren die Reisestrapazen wert.

Doch der Reihe nach: Um halb 4 morgens ging es von zu Hause aus los, um den Flieger von Wien nach Düsseldorf um 06:25 Uhr pünktlich zu erreichen. Danach ging es weiter mit dem Mietwagen, der bereits gebucht war und somit nur noch abgeholt werden musste. Eine gute Stunde Weiterfahrt mit dem Auto und ich war in Ahaus angelangt.

Alles in allem eine angenehme und stressfreie Anreise (außer das frühe Aufstehen). Ich kann daher empfehlen, nicht den näher zu Ahaus gelegenen Flughafen Münster sondern Düsseldorf anzufliegen – die Flugverbindungen sind in Düsseldorf wesentlich besser und günstigere Flüge sind dort auch zu bekommen.

Der Shopware Community Day 2012

Bei meiner Ankunft um 09:45 Uhr waren die Parkplätze bereits überfüllt und so musste man etwas außerhalb parken. Das war jedoch kein Problem, da Shuttlebusse die zahlreichen Gäste direkt zum Veranstaltungsort, der Tobit Software AG, brachten.

Um kurz nach 10:00 Uhr ging es los. Auf einer riesigen Leinwand wurde die Keynote zu Shopware 4 präsentiert. Es ging vor allem um das Backend, das in einer Demo-Installation vorgestellt wurde. So wurde z.B. das neuartige Konzept der „Einkaufswelten“ näher gezeigt. Ich war begeistert, vom gut aussehenden und merklich intuitiv zu bedienenden Backend. Weiters wurde auf die Performance-Verbesserungen und das neue Caching-Verfahren eingegangen. Das Release-Datum von Shopware 4 wurden offiziell für August 2012 festgelegt.

Neu in Shopware 4 ist vor allem, dass die Module „Artikel Konfigurator“ und „Produkt-Exporte“ inkludiert sind. Zudem unterscheidet sich erstmals die Professionell Edition funktionell von der Community Edition, indem in der kostenpflichtigen Version ein Staging-Modul vorhanden sein wird.

Laut Shopware sind etwa 70 neue Features in Shopware 4 hinzugekommen. Neu ist etwa auch das Rechtemanagement, das zukünftig wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten zulässt. Zudem kann das Backend einfacher im Vergleich zur Version 3.5 erweitert und angepasst werden. Weitere Informationen zu Shopware 4 sind auf der Website der shopware AG zu finden.

Shopware Community Day 2012 PräsentationShopware Community Day 2012 Zukunftsweisende Technologie

Nach der Keynote ging es weiter zum Entwickler-Workshop. In einem völlig überfüllten Raum stellte Waldemar Kunz von der Satzmedia Gmbh die Plugin-Entwicklung in Shopware vor. Aufgrund des großen Andrangs reagierte das Organisationsteams des Community Days schnell und bot den gleichen Vortrag kurz später nochmals an (sehr löblich!).

Nach dem Mittagessen und Networking an den Messeständen ging es in den nächsten Entwickler-Workshop. Marcel Schmäing, Entwickler bei der shopware AG, zeigte in leider zu kurzer Zeit, wie man das Backend von Shopware 4 erweitern kann – da waren wirklich einige Interessante Einblicke dabei!

Weiters besuchte ich die Vorträge von Roman Zenner (mit Inspirationen und Tipps für Shop-Betreiber), Alexander Ringsdorff (CouchCommerce) sowie die äußerst kurzweilige Podiums-Diskussion zum Thema „Tablet Commerce“. Danach ging es wieder zurück zum Flughafen Richtung Heimat.

Shopware Community Day 2012 PauseShopware Community Day 2012 Präsentation 2Shopware Community Day 2012 Podiumsdiskussion

Fazit

Eine äußerst gelungene und gut organisierte Veranstaltung in einer coolen Location und ebenso guten Vorträgen und Wissenstransfer. Der Aufwand hat sich somit (zumindest für mich) ausgezahlt. Und ich freue mich schon, Shopware 4 ab August in Kundenprojekten einsetzen zu können.

P.S. Wer jetzt schon Shopware 4 sehen möchte, muss bei mir im Büro vorbeikommen. Alle Besucher des Shopware Community Days haben nämlich eine Beta-Version auf einem USB-Stick erhalten.

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse an
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Das Ergebnis ist nicht korrekt