Optimierungspotentiale im Checkout der Top-100 Online-Shops
Zurück zum Blog

Optimierungspotentiale im Checkout der Top-100 Online-Shops

Eine von Konversionkraft.de durchgeführte Checkout-Studie belegt großes Optimierungspotential im Einkaufsprozess der deutschen Top-100 Online-Shops. So besitzt der durchschnittliche Checkout 6 Schritte inkl. Warenkorb. Weiters zeigen nur 30 Prozent der Shops positive Signale in der Prozessleiste (zB Grüne Häckchen, etc.).

Auffallend ist, dass nur knapp 17 Prozent der Shopbetreiber die Möglichkeit der kostenlosen Retouren kommuniziert. Das Thema Datenschutz wird nur bei 36 Prozent der Online-Shops erwähnt.

Abgespeckter Checkout

Positiv hervorzuheben ist, dass bei 50 Prozent der Top-100 Online-Shops ein „abgespecktes“ Design im Checkout verwendet wird. So werden zB ablenkende Elemente wie die Navigation versteckt und somit das Risiko des Prozessabbruchs minimiert.

Bei den Zahlungsarten gibt es keine große Überraschungen. Am häufigsten werden Kreditkarte, Paypal und Vorkasse angeboten, gefolgt von Rechnung und Sofortüberweisung. Auffallend ist die geringe Verwendung von Amazon Payment (nur knapp 3%).

Die Details zur Studie können auf der Website von Konversionkraft als PDF heruntergeladen werden.

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse an
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Das Ergebnis ist nicht korrekt