Zurück zum Blog

Geld verdienen mit einem Blog, Facebook oder Twitter? Geht das?

Wenn ich mir so die Suchanfragen von Google's Keyword-Tool ansehe, dann suchen die Leute doch das eine oder andere mal danach, wie mit einem Blog, Facebook und/oder Twitter Geld verdient werden kann. Und ich meine: So einfach ist das gar nicht ...

Um mit einem Blog halbwegs Einnahmen erzielen zu können, bedarf es eines relativ großen Zeitaufwands. Die beste und einfachste Möglichkeit ist sicherlich die Verwendung von Google AdSense. Allerdings muss man dabei aufpassen, dass die Blog-Inhalte nicht mit Werbung vollgestopft sind - so etwas merken die Leser sofort! Zudem muss man eine gewisse Anzahl an Leserschaft haben, und mit den Klicks auf die AdSense-Werbeanzeigen ein wenig Geld verdienen zu können. Nicht zu vergessen, ist jedoch der zeitliche Aufwand, der ein Blog mit sich bringt. Immer up-to-date sein und laufende Beiträge sind ein Muss, wenn man mit seinem Blog Zusatzeinnahmen verdienen möchte.

Das nächste Medium ist Facebook. Mit Facebook ist es um einiges schwieriger als mit dem eigenen Weblog. Denn in Facebook sind AdSense Anzeigen oder ähnliches nicht wirklich möglich. Auch Affiliate-Links sind nicht gern gesehen bzw. wollen das die eigenen Freunde auch nicht wirklich präsentiert bekommen. Was also tun, wenn man seine Freundschaften im größten sozialen Netzwerke laufend pflegt und damit vielleicht den einen oder anderen Euro dazuverdienen möchte? Das gleiche trifft auf Twitter zu! Hierbei möchte ich auch auf einen Artikel von Gruenderszene.de verweisen, die 8 Beispiel anführen, wie man mit Twitter Geld verdienen kann (bezieht sich eher auf Unternehmen).

Als mögliche Lösung des Problems bin ich heute auf den Dienst shareifyoulike aufmerksam geworden. Nach der Registrierung bei shareifyoulike hat man die Möglichkeit, den dort zur Verfügung stehenden Content im Blog, auf Facebook, Twitter, etc. zu posten. Im Gegenzug erhält man eine Vergütung (pro View oder Klick). Das folgenden Video soll die Funktionsweise näher erläutern:

An sich finde ich die Idee ja ganz gut. Schließlich können damit Videos (z.B. Film-Trailer) über Social Media Kanäle verbreitet werden, und die User, die das ja freiwillig tun, werden dafür mit ein paar Cent belohnt. Ich glaube nicht, dass dadurch in Facebook großartig Spam betrieben werden kann. Schließlich möchte man seinen eigenen Freunden ja Inhalte zeigen, die man selber gut findet.

Ein weiteres Szenario wäre die Verwendung von Google+ und shareifyoulike, indem man sich verschiedene themenbezogene Kreise aufbaut, und diese ab und zu mit den interessanten Inhalten von shareifyoulike versorgt. Zwischendurch sind natürlich auch "normale" Postings zu verwenden, wobei ich hier klarstellen möchte, das die Postings nicht als Werbung zu verstehen sind, sondern vielmehr als Empfehlung der User an seine Freunde, Follower etc.

Wichtig wird es jedoch sein, dass die bei shareifyoulike angebotenen Inhalte wesentlich mehr werden. Dort ist momentan noch viel zu wenig zu verbreitender Content zu finden.

Hinweis: Google Plus in Kombination mit shareifyoulike ist leider noch nicht möglich - soll aber bald unterstützt werden. Und Facebook-Fanpages benötigen mindestens 50 Fans um aufgenommen zu werden).

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse an
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Das Ergebnis ist nicht korrekt